Fair gehandelte Produkte, Bio-Label und Dokumentationen über Arbeitsbedingungen bei der Herstellung unserer Konsumgüter sind in den letzten Jahren in unseren Alltagsleben immer präsenter geworden. Globale Armut ist eines der größten Probleme der Menschheit. Das mag uns ein schlechtes Gewissen verschaffen, doch letztlich sind wir oft ratlos darüber, was wir als einzelne tun können – und so bleibt meist nicht mehr als das resignierende Gefühl nichts ausrichten zu können.

fairlangen.org bricht das globale Problem auf den Alltag herunter: Die Initiative hat sich zum Ziel gesetzt Menschen im Raum Erlangen konkrete Ideen, Tipps und Anstöße zu geben, die helfen nachhaltig und fair zu leben. In Rubriken gegliedert gibt die sehr übersichtliche und aktuelle Webseite, neben einem konsumkritischen Einkaufsführer für Erlangen, z.B. auch Anregungen zum Energie sparen, grünem Strom, zur fairen Geldanlage, Carsharing oder empfiehlt Aktionen und Organisationen in und um Erlangen zum selbst „aktiv werden“.

Die Idee zu dieser Plattform entstand während eines Kurses über Armut und soziale Gerechtigkeit der Micha-Initiative Anfang 2009 und wird von ELIA getragen. Die engagierten Mitglieder des fairlangen.org-Teams wollen für die gegenwärtige Weltsituation, Armutsproblematik und für die Bewahrung der Schöpfung sensibilisieren und bieten mit fairlangen.org eine Plattform, die nicht beim schlechten Gewissen stehen bleiben möchte. fairlangen.org regt dazu an, die eigenen Konsum- und Lebensgewohnheiten kritisch zu hinterfragen und bietet umsetzbare Vorschläge für den eigenen Beitrag gegen die globale Ungerechtigkeit.

Alle Infos, die Möglichkeit selber Ideen beizusteuern und einen Blog mit aktuellen Themen gibt es unter www.fairlangen.org.

Team

Wir suchen Leute für:

  • Recherche
    • nachhaltige Möglichkeiten in der Stadt entdecken, Sortimenten von Geschäften überprüfen, Kontakte knüpfen und aufrechterhalten…
  • Website
    • Inhalte aktualisieren, kurze Artikel schreiben (kein HTML-Wissen notwendig!)…
  • Veranstaltungen
    • kreative Ideen entwickeln um Menschen zu erreichen denen die Themen Fremd sind, Infostand aufbauen, Menschen anquatschen…
  • Stadt verändern
    • Firmen, Institutionen, Geschäfte und Gastronomie überzeugen nachhaltig zu sein, z.B. (mehr) Fairtrade-Produkte zu verwenden

Dabei sein:

  • email@address.com
  • Planungstreffen jede zwei Monate
  • Als Team ist es uns wichtig zu verdeutlichen, dass auch kleine Schritte einen Unterschied machen können. Wenn dir die Themen Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit wichtig sind, würden wir uns sehr freuen, wenn du unser Team unterstützt :o)